Chronik

2007
9.3.2007: Das neu aufgebaute Vereinsheim wird erstmals öffentlich genutzt.

 

2006
Im November wurde wieder eine Gymnastik/Aerobicgruppe in Eimeldingen ins Leben gerufen

2005
16.10.2005: Das Vereinsheim wird durch einen Brand völlig zerstört.

2004
Erneuerung des Rasenplatzes

2000
November 2000: Der lang geplante Hartplatz wird eingeweiht.

1997
25 Jahre Sportvereinigung Aktionstag auf dem Sportplatz in Eimeldingen.

1996
Führungskrise der SpVgg Zur Findung einer neuen Vorstandschaft muß an der Generalversammlung ein Gremium ( Heinz Merstetter, Hansjörg Rupp, Rolf Rung, Wolfgang Sperling, Dieter Wendt und Wolfgang Herberg) gebildet werden.
In der außerordentlichen Generalversammlung am 29.03;96, vollzieht sich dann mit der Wahl von Wolfgang Sperling (1. Vorsitzender) und Markus Dannacher (2. Vorsitzender) ein Generationenwechsel in der Vorstandschaft, der sich bis zum heutigen Tag sehr gut bewahrt hat.
Die Abteilung Kinderturnen muss leider aufgelöst werden, da die beiden Trainerinnen dem Verein nicht mehr zu Verfügung stehen.

1995
Die SpVgg organisiert unter der erfolgreichen Leitung von Heinz Faber den 1. STAUWEHRLAUF anlässlich der Eröffnung des Stauwehrs am Europatag mit 101 Teilnehmern.

1994
Ausflug der Aktiven Fußballer nach Hoyerswerda mit Gegenbesuch im August '94.
Gründungsversammlung des Fördervereines der SpVgg im Sportheim in Eimeldingen.
Vom 02. - 04.07.94 organisiert die Jugendabteilung erstmals ein Jugendturnier in Märkt.

1993
Dieter Wendt ist seit 10 Jahren als Schiedsrichter auf den Fußballplatzen der Regio tätig.

1992
18 /19.01.92 Einweihung der Altrheinhalle in Märkt. Die Jahresfeiern finden ab jetzt abwechselnd in der Eimeldinger, sowie in der Märkter Halle statt.
Dieter Wendt wird zum 1. Vorsitzenden, Wolfgang Sperling zum 2. Vorsitzenden gewählt.
Frühjahr '92: Die Märkter Turnerfrauen veranstalten erstmals eine Hobbyausstellung in der Märkter Altrheinhalle, die sich bis heute zur einer erfolgreichen und festen Veranstaltung im Vereinsleben etabliert hat.
Aufstieg der 1.- Mannschaft in die Kreisliga B

1991
Die I. - Mannschaft verpasst für ein weiteres Jahr den Aufstieg in die B - Klasse.

1990
Wolfgang Herberg tritt nach 10 Jahren als 1. Vorsitzender zurück.
Kommissarisch rückt der bisherige 2. Vorsitzende Wolfgang Sperling nach.
Die SpVgg besucht am 24.03.90 mit 5 Personen das "ZDF SPORTSTUDIO"
Nach einigen aufeinanderfolgenden Einbrüchen in das Sportheim Eimeldingen, wird eine Alarmanlage eingebaut.

1989
40 - jähriges Jubiläum des "alten" SV Märkt (gegründet 02.10.49). Im Rahmen des Grümpelturniers vom 02.-04.06.89 wird dieses Jubiläum mit einem Festakt, feierlich umrahmt vom Musikverein Märkt am 03.06.89 gefeiert.
02. - 04.09.89 Erstmals feiert die SpVgg das Dorffest in neuer Festbude der Winzerkellerei Britzingen.
Lothar Späth, ehemaliger Ministerpräsident von Baden-Württemberg überreicht Herrn Ortsvorsteher Heinz Merstetter sowie Herrn Fritz Rung die Ehrennadel des Landes, in Anerkennung Ihrer Verdienste in ehrenamtlicher Tätigkeit.

1988
Die SpVgg schreibt nun 3 Jahre nach Beendigung des Sanitärtraktes wieder schwarze Zahlen.
Die Tischtennisabteilung muß leider, mangels Interesse ihren Spielbetrieb einstellen.
Das Hallenfußballturnier in der Weiler Sporthalle wird zu einem festen sportlichen Ereignis der SpVgg.
Mit dem Fußballgrümpelturnier findet erstmals auch ein AH - Kleinfeld-Ful1ballturnier mit 10 Mannschaften statt.

1987
Die AH - Mannschaft knüpft die ersten Kontakte mit AH - Mannschaften des Elsaß und der Schweiz.
Die Tischtennisabteilung meldet erstmals eine Jugendmannschaft zur Tischtennisverbandsrunde und wird als 40. Verein des Bezirks Oberrhein in den Südbadischen TT - Verband aufgenommen.
Die Märkter Turnerfrauen führen den Rosenmontag in der Märkter Schule durch.
Die Mitgliederliste wird erstmals auf ein EDV - Programm übertragen. Zum ersten Mal wird eine E - Jugend gemeldet.

1986
Die SpVgg macht sich stark für den Bau der Märkter Halle.
Die erfolgreiche Jugendarbeit macht immer häufiger Jugendspieler zu Stammspielern der I. und II. Mannschaft.

1985
Einweihung des neu gebauten Sanitärtraktes in Eimeldingen.
Mit ca. 5000 - 6000 Arbeitsstunden, haben die Mitglieder in Eigenleistung den Bau in Rekordzeit fertiggestellt und beispielhaften Einsatz gezeigt.

1984
Bekanntgabe des Bauvorhaben des Sanitärtraktes in Eimeldingen mit 4 Umkleidekabinen, 2 Duschräumen, sowie Erneuerung der WC - Anlagen. Baubeginn ist für März '85 geplant.
Die Turnerfrauen von Märkt treten der SpVgg bei Die I. Mannschaft steht zur Enttäuschung aller im letzten Tabellendrittel.
Auch die II. Mannschaft ist z. Zt. wenig erfolgreich.

1983
Die SpVgg hat derzeit insgesamt 536 Mitglieder.
Um die Jugendkasse aufzubessern, führt die Jugendabteilung monatlich Papiersammlungen durch.

1982
Die erste Faschingsveranstaltung der SpVgg findet am 20.02.82 in der vollbesetzten Reblandhalle mit den "Hellberg-Musikanten" statt.
28.05 - 31.05.82 : 10 - jähriges Vereinsjubiläum. Gefeiert wird dieses, mit dem alljährlich stattfindenden Grümpelturnier auf dem Sportplatz in Eimeldingen.

1981
Am 03.01.81 findet die Jahresfeier zum ersten Mal in der Reblandhalle in Eimeldingen statt.
Die Abteilung Damenturnen wird erweitert durch die Gruppe Mädchenturnen von 6 - 12 Jahren.
Für den Sportplatz in Märkt wird mit der Stadt Weil ein Benutzervertrag unterzeichnet, der ab 01.01.82 eine Laufzeit von 20 Jahren hat. Hierin liegt die Entscheidung Über die Benutzung der Anlage bei der SpVgg, die Pflege der Anlage obliegt der Stadt Weil.
Die I. Mannschaft spielt wieder in der Kreisliga B, Staffel I.

1980
"Tag des offenen Tores" für die Jugend. Ca. 60 Jugendliche nehmen an den Spielen teil.
Für das Dorffest vom 06.-08.09.80 wird eine komplett eingerichtete Bude vom MSC Schallbach gemietet.
Wahl von Wolfgang Herberg zum 1. Vorsitzenden, Erich Carle bleibt 2. Vorstand.
31.10 - 02.11.80 Aufenthalt der Aktiven, sowie Mitgliedern der Vorstandschaft in der Sportschule Saig im Trainingslager.

1979
Wahl von Hans Huber zum 1. Vorsitzenden, Erich Carle wird 2. Vorstand.
Am 14.12.79 werden der Sportvereinigung drei neue Abteilungen angeschlossen: Volleyball Tischtennis Jedermannturnen.

1978
Hermann Peter sen. wird zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt.
An die Küche des Vereinsheimes wird ein Lagerraum angebaut.
02 - 04.09.78 Teilnahme am 1. Eimeldinger Dorffest.
Vor dem Sportheim werden asphaltierte Parkplätze angelegt.

1977
Ernst Roser erklärt, wie vereinbart nach einem Jahr seinen Rücktritt.
Hermann Peter jun. übernimmt kommissarisch das Amt des 1. Vorsitzenden.

1976
ab August 76: Zusammenschluß der Fußballdamenmannschaft, mangels Spielerinnen, zu einer Spielgemeinschaft mit Binzen.
Führungskrise: Nach mehreren Unterbrechungen der Generalversammlung, erklärt sich Ernst Roser schweren Herzens und nur noch für ein weiteres Jahr bereit, den Vorsitz nochmals zu Übernehmen.
Hermann Peter jun. löst Heinz Merstetter als 2. Vorsitzenden ab.
Jugendleiter Heinrich Flößer leistet mit seinen Trainern und Betreuern vorbildliche Jugendarbeit.
A - und B - Jugend erreichen in ihrer Gruppe jeweils die Meisterschaft.
Am 18.12.76 veranstaltet der Verein erstmalig eine Jahresfeier in der Aula der Schule in Märkt, nachdem schon am Nachmittag eine Nikolausfeier für die Kinder stattgefunden hatte.

1974
Ernst Roser löst Heinz Merstetter als 1. Vorsitzenden ab.
Abstieg der ersten Mannschaft von der A - in die B Klasse.
Die A - Jugend bildet, mangels Spielern eine Spielgemeinschaft mit dem TUS Binzen.
Gründung einer B - Jugend.
08. - 10.06.74 Jubiläumsfest zum 25 - jährigen Bestehen des ehemaligen SV Märkt.
Fertigstellung des Sportheim Umbaues - in Eimeldingen.

1973
Gründung einer AH - Mannschaft.
Vom 06.- 08. 07.73 findet sehr erfolgreich das erste Grümpelturnier unter der Mitwirkung der örtlichen Vereine, Stammtischrunden und Betriebe statt.
Das Sportheim Eimeldingen wird komplett umgebaut.

1972
09.06. 72 findet die Gründungsversammlung, zur Fusion des SV Märkt und des TUS Eimeldingen zur "Sportvereinigung Märkt - Eimeldingen e.V. statt.
Zum ersten Vorsitzenden wird Heinz Merstetter gewählt.
Der Spielbetrieb gliedert sich wie folgt:
Fußball:
• I. Mannschaft (2. Amateurliga)
• II. Mannschaft (B - Klasse)
• III. Mannschaft (C - Klasse)
• Damenmannschaft
• A - Jugend, C - Jugend, D - Jugend
• Damenturnen